München, 20.12.2004

Der Ausländerbeirat informiert:

130.000 Euro Zuschussgelder für Münchner Migrantenvereine
und Integrationsprojekte


Die Stadt hat dem Ausländerbeirat München in diesem Jahr rund 130.000 Euro an Zuschussmitteln zur Verfügung gestellt. Die Gelder kamen über 100 Münchner Migrantenvereinen zugute, die damit Kulturfeste, Sportturniere, Informationsveranstaltungen, Deutschkurse, Hausaufgabenbetreuung und vieles mehr kofinanzierten. Alle diese Veranstaltungen werden von der Stadt unter der Voraussetzung unterstützt, dass sie Integrationscharakter haben und das friedliche Zusammenleben von deutschen und nichtdeutschen Münchnerinnen und Münchnern fördern.

Wie groß der Bedarf tatsächlich ist, zeigt die Zahl der vom Ausländerbeirat abgelehnten Anträge: Insgesamt 40 Antragsteller mussten mit einer Absage leben. Hätten die Beiratsmitglieder auch diese Gelder genehmigt, wären noch einmal 64.000 Euro fällig gewesen.

Der Ausländerbeirat kann auch im kommenden Jahr wieder Zuschussempfehlungen in Höhe von ca. 130.000 Euro aussprechen. Seit seiner Neukonstituierung im Herbst hat er eigens für diese Aufgabe einen Ausschuss, der paritätisch mit Frauen und Männern besetzt ist. Einer gerechten Verteilung der Integrationsmittel unter Berücksichtigung des Genderaspektes steht somit nichts im Wege.

Zuschüsse können ab sofort beantragt werden. Die Anträge sind auf der Homepage des Ausländerbeirates www.auslaenderbeirat-muenchen.de/aktu/zuschuss.htm abrufbar oder in der Geschäftsstelle,
Burgstr. 4. erhältlich.