München, 23. Mai 2006

Der Ausländerbeirat München informiert:

Zu Gast bei Freunden in München

Die aktuelle Diskussion um rechtsradikale Umtriebe im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft, insbesondere in den östlichen Bundesländern, wird auch vom Ausländerbeirat München mit größter Aufmerksamkeit verfolgt.
Auch in München sehen sich Migrantinnen und Migranten mit Aufmärschen und ausländerfeindlichen Parolen konfrontiert. Dazu sagt der Vorsitzende des Ausländerbeirates: „Trotzdem können wir uns auf unsere gemeinsamen integrationspolitischen Maßnahmen ein Stück weit verlassen. Sogenannte „No-go-areas“ sucht man in München vergeblich. Im Umgang mit ausländischen Touristen kann München auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Und dass sich Stadtverwaltung und Polizei der angekündigten Neonazi-Demo mit allen rechtlich verfügbaren Mitteln entgegenstellen werden, ist ein verlässliche Größe.“
In diesem Sinne freut sich der Ausländerbeirat München auf die Gäste zur Fußballweltmeisterschaft in München und weiß diese in unserer Stadt gut aufgehoben.

Weitere Informationen zur Arbeit des Ausländerbeirates unter www.auslaenderbeirat-muenchen.de.